JUZ Hofheim - Startseite JUZ Hofheim - Internes JUZ Hofheim - Rechtliches JUZ Hofheim - Rückblick Steckbriefe JUZ Hofheim - Outerlimits JUZ Hofheim - Gaudikicker JUZ Hofheim - Gästebuch Kontakt JUZ Hofheim - Impressum
  Neue Seite in Arbeit
...
spacer
 
   


Zur Homepage des OuterLimits 6

zum Gästebuch

  Drucken


Leserbrief Fischer

Erfolg fällt nicht vom Himmel"
 
 
Zum Bericht: "Verrückte Teufel"
und die Lust am Feiern vom 30.
Juni.

Liebe "Crazy Devil's", ich kann Euren Frust über zwei misslungene Plattenpartys sehr gut verstehen. Ich weiß wieviel Arbeit und vor allem auch Kleingeld hinter einer solchen Sache steht. Deshalb ist es mir auch klar, dass Ihr eine Fehleranalyse gemacht habt, um zu klären, was denn Schuld gewesen sein könnte, dass diese Sache in die Hose ging.

Nur leider finde ich, habt ihr hierfür an den falschen Stellen angefangen. Das Jugendzentrum hat sicherlich nicht die Menschenmassen, die alle zur Plattenparty gehen wollten, aufgehalten, sondern man entschied sich einfach umzukehren, da der Eintritt nicht im Verhältnis zum Angebot stand.

Was kann die Discothek Xanadu dazu, dass bei Euch nichts los war? Wie jeder Veranstalter braucht auch eine Discothek Kundschaft, die in einem harten Konkurrenzkampf umworben wird.

Zum Scheitern der Plattenparty kann auch ganz sicher unser Bürgermeister nichts, da ja vor ca. zwei Monaten eine ähnliche Veranstaltung im HdG war, die unter den selben Auflagen ein Erfolg war.

Ziemlich dreist finde ich auch die ganze Stadt Hofheim indirekt zu verurteilen. Vielleicht könnt Ihr Euch noch erinnern als das Jugendzentrum Euch vor einigen Wochen Hilfe angeboten hat und ihr abgelehnt habt mit der Begründung: "Mit dem JUZ wollen wir nichts zu tun haben!"

Mein Tipp, setzt Euch nochmal zusammen und macht eine neue Analyse, in der Ihr Euch an die eigene Nase fasst und eure Fehler offen eingesteht! Ich wünsche Euch für die Zukunft trotzdem noch recht viel Erfolg, lasst den Kopf nicht hängen, mit jeder Feier wird man klüger und ihr werdet erkennen, dass Erfolg nicht vom Himmel fällt!


urspring:

Verrückte Teufel" und die Lust am Feiern
 
 
"Crazy Devil's", "verrückte Teufel", nennt sich dieser Verein aus Leuten zwischen 17 und 32 Jahren. Acht der "Teufel" hatten sich in ihrer Stammkneipe Bräustüble jünst bei einem Pressegespräch um einen Tisch versammelt.

Im Einzelnen sind dies René Fischer, Schüler und zweiter Vorsitzender, die Schülerin Margarete Fischer, der Student Benjamin Häffner, Maler-Azubi Mario Kranich, Einzelhandels-Azubi Christian Baum, Fleischerei-Fachverkäuferin Natascha Joa, Koch-Azubi Claudia Jakob und der erste Vorsitzende Michael Staab, Kurierfahrer von Beruf und DJ aus Passion; weitere Mitglieder sind Christoph Kemler, Miriam Gold, Michael Hermann, und "Rainer mit ai" von dem keiner so recht den Nachnamen weiß.

Kennen gelernt haben sich die Devil's im September 1999 in der Hofheimer Diskothek Xanadu. Seit Januar diesen Jahres ist die Clique gemeldet als "Crazy Devil's Club e. V."

Das gemeinsame Ziel der Gruppe lautet: "Wir wollen Feste machen", und zwar Feste für Jung und Alt. Bisher haben die Devil's zwei Plattenpartys im Hofheimer Haus des Gastes auf die Beine gestellt. Vom Ergebnis sind sie "bitter enttäuscht".

Siebzig Gäste zählten die Veranstalter auf ihrer ersten Feier; zur zweiten Plattenparty am 5. Mai kamen nur vierzig Leute. Erwartet hatten die Devil's zwischen 150 und 200 Besucher. Mitverantwortlich für diesen Misserfolg seien Bürgermeister Hubert Eiring, Diskotheken-Besitzer Ralph Heilmann und die Leute vom Jugendzentrum, so vermuten die Teufel (siehe Kasten).

Eine Kinder-Freizeit während der Sommerferien soll die nächste Aktion der Devil's werden. "Dafür müssen wir uns noch mit dem Kreisjugendring in Verbindung setzen", sagt René Fischer.

Margarete Fischer erzählt, dass die Devil's mit den Kindern Freizeitparks besuchen, zelten und Fahrrad-Touren unternehmen wollen - also "Abenteuer machen" und die Eltern der Kids entlasten. Für ältere Jahrgänge hat der Verein einen Foxtrott-Abend ins Auge gefasst.

Sind im Sommer die Dorf-Feste in der Umgebung gefeiert, wird es wohl auch wieder eine Plattenparty geben, diesmal in Haßfurt, Sand oder Zeil. Von Hofheim jedenfalls haben die Devil's "erstmal die Nase voll".

Neue Mitglieder - und Sponsoren - sind den Crazy Devil's immer willkommen; Interessierte rufen an beim Vorsitzenden Michael Staab unter Tel. (09 71) 99 7 68.



   
  © Copyright 2006 JUZ Hofheim