JUZ Hofheim - Startseite JUZ Hofheim - Internes JUZ Hofheim - Rechtliches JUZ Hofheim - Rückblick Steckbriefe JUZ Hofheim - Outerlimits JUZ Hofheim - Gaudikicker JUZ Hofheim - Gästebuch Kontakt JUZ Hofheim - Impressum
  Neue Seite in Arbeit
...
spacer
 
   

  Drucken


Gaudikicker

Chronik Gaudikicker

1997: Gründung des Vereins SpVgg Reckertshausen als nichteingetragenen Verein mit Vereinssitz im Gasthaus Ries Reckertshausen. Trainings- u. Spielplatz wurde der Reckertshäuser Sportplartz. Gründer des Vereins waren 17 Personen:

Ingo Buchwald
Daniel Fischer
Benjamin Häffner
Florian Launer
Rolf Rogalski
Christian Handke
Andreas Franz
Oliver Autsch
Andreas Städler
Jürgen Peter
Carsten Gräf
Thorsten Bockelt
Christian Wegner
Tobias Hornung
Stefan Bühler
Marco Tykve
Kenny Hatfield

Als Trainer wurde Daniel Fischer bestimmt.


15.09.1997: SpVgg unterliegt der A-Jugend aus Hofheim mit: 9:14.


20.10.1997: Gaudikicker unterliegen der Alten Herren Mannschaft von Lendershausen mit: 1:4.


26.11.1997: Umbenennen des Vereins in Gaudikickers Hofheim mit dem Ziel den Verein ins Bayerische Vereinsregister einzutragen. Komplette Umstruktur des Vereins mit Vorstandswahlen, bei der es zu folgendem Ergebnis kam: Erster Vorstand wurde Daniel Fischer, Zweiter Vorstand Marco Tykve und Dritter Jürgen Peter. Das Traineramt übernahm ab sofort Ingo Buchwald.


13.01.1998: Erhöhung des Spielerkaders um zwei Personen

Sebastian Simm
Lars Balschat


15.02.1998: Herausgabe der ersten Vereinsinternen Satzung


01.03.1998: Wahlen im Jugendtreff Hofheim: Daniel Fischer wurde zweiter Vorstand. Damit verbunden ließen sich die Gaudikickers als Unterverein des Juz e. V. eintragen mit einer Mitgliederzahl von 19 aktiven Spielern. Schriftführer wurde Sebastian Simm. Kassier wurde Daniel Fischer. Zum Trainer wurde einstimmig Fritz Buchwald gewählt. Spielführer wurde Ingo Buchwald (die alte, weltbekannte Fussballerlegende aus dem Haßgau)


18.03.1998: Gaudikickers unterliegen erneut der Hofheimer A-Jugend mit: 2:5


18.03.1998: Kündigung der Spieler Andreas Städler und Thorsten Bockelt.


18.03.1998: Gaudikicker kommen beim Musikverein Oberschwappach unter die Räder mit: 1:6


26.04.1998: Erhöhung des Spielerkaters auf 25 aktive Spieler und zwei Gastspieler. Dazugekommen sind:
Decke Sebastian
Beyer Stefan
Kranich Daniel
Mahr Michael
Pechmann Michael
Sarre Sebastian
Strohschön Marco
Auer Marco
Rübig Markus


06.06.1998: Gelungene Revanche. Die Gaudikicker bezwingen den Musikverein Oberschwappach mit 8:4. Dies war der 1. Sieg der Vereinsgeschichte, der mit dem gewonnenen Faß Bier gleich begossen werden konnte.


13.06.1998: Beim Bolzplatzturnier des Werberings belegten die Gaudikicker den 1. und 3. Platz


19.06.1998: Gauditurnier HSV; Die Gaudikickers belegten den 3. Platz


06.07.1998: Vereinbarung der engeren Zusammenarbeit mit dem HSV. Ausrichten des gemeinsamen Gauditurniers.


11.07.1998: Gaudikickers Hofheim schickt die A-Jugend aus Westheim mit einem deutlichen 9:3 nach Hause. Siegesgarant mit 5 Treffern war Daniel Kranich.


11.07.1998: Gauditurnier Sulzdorf; Gaudikicker belegten den 4. Platz.


14.09.1998: Erhöhung der Spielerzahl auf 29 aktive Spieler und der Trainer wurde zum Spielertrainer. Neu dabei:

Stefan Selig
Christian Lieberth
Jürgen Montag
Ulli Königsreutheri
Oliver Pyka


15.09.1998: Trainigsabbruch wegen geringer Beteiligung


18.09.1998: Bolzplatzturnier Kirchweih- und Werbewoche in Hofheim. Wir belegten den 2. und 3. Platz.


27.09.1998: Krisensitzung im als Vereinsheim bestimmten Gasthaus Krone in Hofheim. Stellen der Vertrauensfrage. Vorstandschaft wurde im Amt bestätigt und beschließt den Spielerrat, bestehend aus 7 Personen:

Daniel Fischer
Ingo Buchwald
Michael Mahr
Marco Strohschön
Jürgen Peter
Sebastian Simm
Marco Tykve


28.09.1998: Wiederaufnahme der Geschäfte durch die Vorstandschaft mit Planungen für das neue Jahr.


13.12.1998: 2. Jahreshauptversammlung im Gasthaus Krone. Neugewählter Spielerrat:

Ingo Buchwald
Sebastian Sarré
Jürgen Peter
Sebastian Simm
Marco Tykve
Neugewählte Spielführer sind:

1. Marco Strohschön

2. Ingo Buchwald

3. Lars Balschat

Beschluß der monatlichen Sitzungen am 1. Sonntag im Monat im Jugendzentrum Hofheim um 18.00 Uhr. Ab Januar, Donnerstags Hallentraining um 17.30 Uhr.


07.02.1999: Kündigung der Spieler Christian Wegner und Sebastian Decke durch Beschluß der Versammlung. Neuaufnahme ins Team:

Matthias Kehl
Sportinvalide Rolf Rogalski wird in den Spielerrat aufgenommen.


06.06.1999: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen bei denen Daniel Fischer und Marco Tykve im Amt bestätigt wurden. Schriftführer Rolf Rogalski, Kassier Michael Pechmann.


19.06.1999: Gauditurnier Pfaffendorf durch 7:2 gegen Geroldswind und 3:1 gegen Voccawind sowie 3:1 gegen Goßmannsdorf und im Finale gegen die Junge Union Maroldsweisach mit 3:1 sicherten sich die Gaudikicker Hofheim den Turniersieg und kassierten 150 DM Preisgeld. (Premiere: Starbomber Homer schoss sein erstes Tor nach einer weltklasse Vorlage von Marco Strohschön)


03.07.1999: Um ein Faß Bier ging es an diesem Samstag gegen die Hellinger Hütt´n. Die Gaudikicker aus Hofheim entschieden dieses Match durch Tore von Kranich (2), von Beyer (2) und von Gastspieler Holland-Nell (1) für sich mit: 5:4


10.07.1999: Gauditurnier Weichtungen. Die Gaudikicker aus Hofheim stellten bei diesem Turnier 2 Mannschaften. Vorrundenergebnisse:

GKH 1 – Bude Weichtungen 4:0

GKH 1 – Thundorf 3:1

GKH 1 – GKH 2 3:2

GKH 2 – Thundorf 3:2

GKH 2 – Weichtungen 2:1

GKH 2 – GKH 1 2:3

Somit standen die Gaudikicker Hofheim 1 im Finale gegen Untertheres und die Gaudikicker Hofheim 2 im Spiel um Platz 3 gegen Rothausen. Das Spiel um Platz 3 ging mit 1 :0 durch ein Eigentor des Gaudikickertorwartes verloren.

Im Finale stand es nach regulärer Spielzeit gegen Untertheres 2:2. Im Elfmeterschießen verlor man dann gegen Untertheres mit insgesamt: 3:4

Somit belegten die Gaudikicker Platz 2 und gewannen 10 Maß Bier.

Teilnehmer:

Weichtungen 1

Weichtungen 2

Gaudikicker Hofheim 1

Gaudikicker Hofheim 2

Thundorf

Rothhausen

Untertheres Gruppe 2

"Asbachhäuser"


24.07.1999: Am Lendershäuser Spielberg standen sich an diesem Tag unsere Mannschaft und die Mannschaft der Feuerwehr Hofheim gegenüber. Es wurde festgelegt, das gelbe Karten in Form von Freimaßen gebüßt werden müssen. Nachdem die Feuerwehr mit 1:0 in Führung ging, nahmen dann doch die Gaudikicker das Heft in die Hand und schlugen die Gegner klar mit: 10:3

Die Tore für die Hofheimer schossen Daniel Kranich (4) Stefan Beyer (3), Pechmann Michael (1), Kenny Hatfiled (1) und der Gastspieler Christian Holland-Nell (1). Schiedsrichter der Begegnung war Daniel Fischer.


30.07.1999: HSV – Gauditurnier Hofheim 1999

Die Gaudikicker aus Hofheim gingen bei diesem Turnier mit 2 Mannschaften an den Start. Leider waren weder die eine noch die andere im Finale Vertreten.

So kamen die GKH 1 gegen Friesenhausen mit 0:8 unter die Räder, ebenso wie gegen die Feuerwehr mit 0:4. Die GKH 2 verloren mit sehr viel Pech ihr Auftaktspiel gegen Unfinden und waren dadurch im Spiel um Platz 3. Im Spiel um Platz 3 setzten sich dann doch die Gaudikicker aus Hofheim gegen die Feuerwehr Hofheim mit 2:0 durch.

Das Finale gewannen die Schützen aus Unfinden im Elfmeterschießen gegen Friesenhausen. Besondere Aktion: Marko Hegenbarth (Spieler der Feuerwehr) mußte nach einer Attacke eines Spielers der Gaudikicker ins Krankenhaus gebracht werden.


04.09.1999: Das wohl überlegenste Turnier das die Gaudikicker aus Hofheim bis jetzt gespielt haben und wahrscheinlich auch jemals spielen werden, war das Turnier in Hesselbach. Durch Siege über Hesselbach 1 (4:1) und Hesselbach 2 (12:2) kamen die Gaudikicker souverän ins Halbfinale. Hier wartete dann mit Niederwerrn auch ein Gegner der in der Vorrunde die gegnerischen Mannschaften dominierte. Doch auch hier zeigte sich die Überlegenheit der Gaudikicker und somit fertigten sie Niederwerrn mit 5:1 Toren ab.

Im Finale warteten dann erneut Hesselbach 1 die man ja in der Vorrunde schon einmal bezwungen hat. Auch diesmal stellten sie keine ernste Gefahr für die Gaudikicker dar und so gewann unsere Mannschaft klar mit: 7:0 gegen Hesselbach und somit auch das Turnier. Als Preis bekamen die Gaudikicker einen Pokal und 3 Freimaßen. Teilnehmende Mannschaften: Pfändhausen, Maibach, Niederwerrn, Hesselbach 1, Gaudikicker Hofheim, Hesselbach 2.


22.01.2000: Die Gaudikicker des Jugendzentrums Hofheim bestritten an diesem Tag ihr erstes Hallenturnier in der Vereinsgeschichte. Leider mußten wir auch sehr schnell feststellen, das wir in der Halle wohl nicht so geübt sind. Die Gaudikicker, die in Bestbesetzung aufliefen, fingen wie gewohnt an, folglich gewannen sie ihr erstes Spiel gegen die Spfr. Unterpreppach souverän mit 3:0. Im nächsten Spiel gegen die Alten Herren aus Zeil ließen die Gaudikicker bereits Federn so konnten die Alten Herren uns 2 Punkte entführen.

Gegen Eltmann und Jesserndorf hingegen ging man im Anschluß sang und klanglos unter mit je 2 : 1 Toren. So belegten wir in unserer Gruppe den vorletzten Platz und traten im Spiel um Platz 7 gegen den Vorletzten der Gruppe B, Zeil , an.

Hier fand man dann wieder zu alter Stärke und gewann deutlich mit 6:3.

So erreichte man an diesem Samstag den 7. Platz und konnte den kleinen Pokal mit nach Hause nehmen.

Die Tore für die Gaudikicker schossen: Michael Mahr (4), Daniel Kranich (3), Marco Strohschön und Stefan Beyer je 2 und Ingo Buchwald (1).

Teilnehmende Mannschaften: FCB Zeil, FCB Eltmann, Unfinden, Unterpreppach, Kicker Zeil, Schleichach, Hofheim,

Jesserndorf, Appletree ( 1. Mannschaft Zeil – Turniersieger), FC Zeil Alte Herren


17.+18.06.00: Gauditurnier in Nassach

In unserem ersten Freiluftturnier in diesem Jahr gab es nicht viel für uns zu ernten. So schieden die Gaudikicker des Jugendzentrums bereits in der Vorrunde nach nur einem Sieg und drei Niederlagen aus. In einer wahnsinnig starken Gruppe konnten nur die Kicker von Sachs Schweinfurt besiegt werden.


18.06.00: Nach ca. 1 Jahr treffen sich die Gaudikicker des JUZ mal wieder zu einer Versammlung um den Turnierplan zu besprechen. Weiterhin, wurde eine Totalangliederung an das JUZ beschlossen. Welche wiederum bedeutet, neue Trikots anzuschaffen.Diese Trikots werden im Einvernehmen mit der Vorstandschaft des JUZ, komplett durch den Verein finanziert.

An der Versammlung nahmen 27 Stimmberechtigte Personen teil, Schriftführer Rolf Rogalski, Leitung Daniel Fischer.


14.06.00: Gauditurnier Krum: Bei diesem Turnier belegten die Gaudikicker des JUZ überraschend den 1. Platz

Durch Siege gegen Krum 2:0, gegen Jesserndorf 2:1, gegen die Franziskaner 3:1, im Halbfinale gegen Sulzfeld 2:1 und im Finale gegen Eltmann 3:0, konnte das JUZ den Wanderpokal und einen eigenen Pokal mit nach Hofheim nehmen.

Torschützen waren: 7 mal Michael Mahr; je 2 mal Daniel Kranich und Stefan Beyer und einmal Ulli Königsreuter.


01.07.00: Gauditurnier Ostheim.

Beim sehr stark besetzten Turnier in Ostheim schieden die Gaudikicker bereits in der Vorrunde aus. Ein Sieg gegen Oberschwappach 3:2 und eine Niederlage gegen Humprechtshausen 0:2 bedeudeten das frühe aus. Sieger bei diesem Turnier wurde Goßmannsdorf.

Torschützen für das JUZ waren Marco Neumann (2) und Michael Mahr (1)


08.07.00: Gauditurnier Steinsfeld.

Eine Klasse zu hoch waren die Kicker vom Hofheimer JUZ an diesem Turnier. So setzten sie sich in der Vorrunde klar mit Siegen über Leuchsenthal (5:0), Schleichach (6:1) und Frammersbach (x:0) durch.

Im Halbfinale traf man dann auch den Gruppenzweiten der Gruppe B, Donnersdorf, die dann auch nach einigen Auseinandersetzungen auf dem Spielfeld mit 2:0 besiegt wurden.

Im Finale traf man erneut auf Schleichach die wir in der Vorrunde bereits mit 6:1 besiegt haben. Folglich lässig ging man in diese Partie und mußte schnell feststellen das im Finale ein anderer Fußball gespielt wird.

Doch nach anfänglichen Schwirigkeiten gewann man dann doch deutlich mit: 4:1. Als Preis nahmen wir einen Wanderpokal sowie einen eigenen mit nach Hofheim.

Spieler: Markus Halbig, Dominik Röhner, Michael Mahr, Stefan Beyer, Thorsten Bockelt, Daniel Kranich, Christian Holland-Nell,

Johannes Goschenhofer, Ulli Königsreuther, Steve Heß.

Leitung: Rolf Rogalski, Daniel Fischer, Jürgen Peter


22.07.00: Gauditurnier Bundorf.

Auch diesesmal belegten die Gaudikicker vom Hofheimer JUZ verdient den 1. Platz.

Durch zwei Siege (5:0, 12:0) und einem Unentschieden (2:2) zogen die JUZ – Kicker wieder einmal ungeschlagen in die Finalrunde ein. In der man dann knapp mit 2:1 gegen Sulzdorf gewann und somit den ersten Preis (20l Bier) entgegennehmen konnte. Bei diesem Turnier hatten auch unsere Damen vom JUZ einmal die Chance ihr Können einmal unter Beweis zu stellen.

So spielten sie in der separaten Damenrunde gegen Ostheim, Bundorf und Saal. Im Spiel um Platz 3 verlor unsere Mannschaft dann gegen Saal das Spiel mit 4:1 und eine Spielerinn durch Ellenbogenbruch.

Das einzige Tor für die Damen schoß Sabrina Mesch.

Bei den Herren ist Johannes Goschenhofer mit 7 Treffern Spitzenreiter, gefolgt von Dominik Röhner mit 6 Treffern


30.07.00: Gauditurnier Sulzdorf a.d.L.

Bei einem sehr verregnetem Turnier, begannen die Kicker des Hofheimer Jugendzentrums wie gewohnt und schlugen den Titelfavoriten klar mit 3:0. Doch schon im nächsten Spiel mußten wir feststellen das auch wir nicht jeden schlagen können, so eroberten die Spieler des Teams Rein-Raus einen Punkt gegen uns. Danach allerdings fand man zu alter Stärke und bezwang Ermershausen mit 6:0 und Sulzdorf mit 4:1.

Nun Stand man im Halbfinale gegen Sternberg. In einem von den Gaudikickern kontrolliertem Spiel mit zahlreichen Latten und Pfostentreffern, gelang es am Ende den Sternbergern doch sich im 7-Meterschießen sich gegen den Favoriten aus Hofheim durchzusetzen.

Im Spiel um Platz 3 errang man dann mit einer Rumpfmannschaft noch ein 3:2 und konnte doch noch 50 DM Siegprämie mit nach Hause in die Vereinskasse bringen. Das Turnier gewonnen hat Sternberg

Respekt: Starbomber Homer schoß ein phänomenales Tunneltor und verblüffte damit sich und alle anwesenden Zuschauer.


23.01.01 Hallenturnier Zeil am Main

Skandal! Die Kicker des JUZ wurden bei deiem Turnier um den Sieg gebracht. Ein eindeutiges Tor für uns wurde nach Entscheidung des Schiedsrichter nicht gegeben, und ein Aussennetztreffer der Gegner wurde als TOR befunden: Pfui! Somit belegte das JUZ-Hofheim nur den zweiten Platz.


09.06.01 Gauditurnier in Krum

Wir haben es wieder geschafft! Der Pokal ist verteidigt, und wir haben allen gezeigt was Fussball ist! Noch ein Mal und des Teil gehört für immer ins JUZ.


16.06.01: Gauditurnier in Ostheim

2. Platz, und der ist in Anbetracht der gegnerischen Mannschaften auch hart erkämpft worden.


21-23.06.01: Ein hartes Wochenend für uns: 2 Turniere in Bundorf, und eines in Gemeinfeld

Beim Bundorfer Flutlichtcup konnten die JUZ-Kicker wieder alles zeigen und eroberten sich dadurch den 1. Platz. Am Tage darauf stand ein offenes Turnier an, an dem sich Mannschaften aus der ganzen Bundesrepublik beteiligten. (Berlin, Bremen, und viele mehr). Hier konnten wir uns nach einem spannenden Finale den Pokal für den 2. Platz sichern. Zeitgleich vertraten uns in Gemeinfeld weniger talentierte Spieler, und schossen die JUZ-Kicker auf den verdiente 4.Platz.


07.07.01: Gauditurnier in Steinsfeld

In Anbetracht der gegnerischen Mannschaften war für uns nur ein Ergebnis akzeptabel, der 1.Platz!


14.07.01: Der lange erwartete Ausflug zum Schmucker Cup nach Darmstadt

Unsere Taktik: Siegen durch Auftreten. Wir reisten mit einer ganzen Busladung JUZler in Darmstadt an, das Wetter war o.k., die Fahrt feucht-fröhlich, doch als wir in Darmstadt eintrafen mussten, wir feststellen das es in diesem sonst so schönen Bundesland keine Maßkrüge gibt. Als nach Stunden dann doch welche aufgetrieben wurden, war für uns das Spiel schon fast gelaufen. Letztendlich schieden wir im Achtelfinale (Elfmeterschiessen) aus. Den Rest des Tages machten wir die Innenstadt von Darmstadt unsicher, die uns so gefallen hat, dass noch mehre Ausflüge von JUZlern nach Darmstadt folgten.


28.07.01: Gauditurnier Hesselbach 1. Platz


02.08.01: Gauditurnier Krum 1. Platz


November 2001: Hallenturnier Zeil. Vorrunde


Februar 2002: Hallenturnier Knetzgau Platz 2


22.-23.06. 2002: Erstes Gauditurnier im neuen Jahr geht Standesgemäs richtig in die Hose und die Truppe sicherte sich von 8. Mannschaften den 7. Platz. Starbomber Homer hat kläglich versagt.


29.-30.06.2002: Beim Gauditurnier in Nassach konnte unsere Mannschaft wieder überzeugen und belegte nach dem ersten Turnier in Lendershausen hier deutlich den 1. Platz. Torschützenkönig M.Robel (Chancentod)


07.07.2002: Zum dritten Mal wurde das JUZ zum Turnier nach Steinsfeld eingeladen und auch zum dritten Mal in Folge konnten wir den Pokal mit nach Hofheim nehmen. Besonders freuten wir uns über den gewonnen Wanderpokal der nun die große Vitrine im JUZ ziert!


13.07.2002: Leider mussten wir den diesjährigen Schmucker Cup in Darmstadt absagen


07.12.2002: Hallenturnier in Hassfurt. Nach einem richtg guten Turnier war für uns aber mit einer Rumpfmannschaft nicht mehr als der 4. Platz zu holen. Dafür waren wir beim Feiern mit den Waismainern einsame Spitze und verliesen das Lokal erst als vorletzte Mannschaft.


11.01.2003: Hallenturnier in Strahlungen.
Mit 40 Mann ging es Richtung Strahlungen. Mit dem Bus angekommen, wurden unsere Spieler vom Alkohol gehindert, das Turnier wie gewohnt zu gewinnen und wir belegten leider nur den glorreichen 7. Platz (dafür führten wir in der Bierstatistik).
Gewinnen konnten wir allerdings den Sympathiepreis und wurden zu 3 weiteren Turnieren eingeladen.


25.10.2003. Hallenturnier in Hassfurt.
Erneut fuhren die JUZler das Turnier mit einem Bus an um so die grösste Fangemeinde zu haben. Dieses Vorhaben ist auch geglückt ganz im Gegensatz zum sportlichen Erfolg. Nach einer überheblichen Vorstellung musste man sich den Eigentlich schwächeren Kickern vom Audizentrum in Hassfurt mit 3:2 geschlagen geben. Aufgebot:
Erwin Arnold
Thomas Borst
Michael Pechmann
Christian Lieberth
Steve Hess
Christoph Wohlgetan
Lars Balschat
Daniel Kranich
Sebastian Röhner



06.12.2003 Nikolausturnier in Hassfurt.
Mit dem Bus ging es los nach Hassfurt um
endlich das erste Hallenturnier zu gewinnen. Top motiviert ging man auch in die Begegnungen die allesamt gewonnen werden konnten. Lediglich gegen eine Unterfrankenauswahl aus Kulmbach mit Profifussballern mussten wir uns geschlagen geben, welche dann auch zurecht das Turnier vor uns gewannen.
Bester Torschütze für Hofheim: Dominik Röhner
Aufgebot:
Stefan Bühler
Alexander Bergmann
Daniel Beyer
Michael Robel
Dominik Röhner
Sebastian Röhner
Steve Hess


10.01.2004 Hallenturnier in Strahlungen.
Mit 40 Mann fuhren wir wieder mit dem Bus nach Strahlungen um endlich ein Hallenturnier zu gewinnen. Leider ging an diesem Tag nicht viel. Nicht zuletzt die schlechte Halle waren am Ende Schuld daran das man nur den 5. Platz erobern konnte. Ein intensives "Einsteigen" der Gegner verschreckte unsere Ballkünstler so dass man lieber das Turnier als seine Knochen verlor!
Am Ende entschied man sich nicht mehr nach Strahlungen zu Fahren!
Bester Torschütze für Hofheim war Dominik Röhner
Aufgebot:
Erwin Arnold
Alexander Bergmann
Christoph Wohlgetan
Dominik Röhner
Sebastian Röhner
Daniel Beyer
Michael Robel



21.01.2006 "3. Might-Night Soccer Turnier" in der Haßfurter Tennishalle

JUZ-Gaudikickermannschaft wird erst im Finale des "3. Might-Night Soccer Turniers" gestoppt

Einen überraschenden 2. Platz erreichte unsere JUZ-Gaudikickermannschaft beim "3. Might-Night Soccer Turnier" des Bayern Fanclubs Rot-Weiß-Nassachtal in der Haßfurter Tennishalle. Alle fünf Begegnungen der Vorrunde konnte die stark verjüngte Truppe unter Führung altbewerten Führungspersonals für sich entscheiden und musste nur eineinziges Gegentor kassieren.
Im Halbfibnale bezwang unsere Elf das zweite Team aus Hofheim, das Team "Michel Hellmuth" souverän im Stil einer richtigen Turniermannschaft mit 3:1.
Erst im Finale brachte das Haßfurter Team "Zum Fass", gespickt mit ehem. Landesliga- und Bayernligaspielern, unseren Jungs die erste Niederlage des Turniers bei (Endstand 1:3).

Die Ergebnisse im Einzelnen:
1. Spiel: JUZ Hofheim - Team "H. Freuer" Rostock 1:0
Torschütze: A. Reinhart
2. Spiel: JUZ Hofheim - Team "Audi" Haßfurt 1:0
Torschütze: D. Röhner
3. Spiel: JUZ Hofheim - Team "Rausch" Haßfurt 1:0
Torschütze: D. Röhner
4. Spiel: JUZ Hofheim - Team "1.FCn" Neubrunn 2:0
Torschützen: T. Jünger, D. Röhner
5. Spiel: JUZ Hofheim - Team "Koffin" Sylbach 2:1
Torschützen: D. Röhner, C. Wohlgetan

Halbfinale: JUZ Hofheim - Team "M. Hellmuth" Hofheim 3:1
Torschützen: D. Röhner, A. Reinhart, C. Wohlgetan

Finale: JUZ Hofheim - Team "Zum Fass" Haßfurt 1:3
Torschütze: A. Reinhart



Die Spieler:
Florian Gräf, Dominik Röhner, Alexander Bergmann, Sebastian Röhner, Alexander Reinhart, Tobias Jünger, Michael Pechmann, Philipp Leuerer, Christoph Wohlgetan, Daniel Hau;


Besondere Vorkommnisse:
An dieser Stelle möchten wir einen recht herzlichen Gruß an den "Chef Organisator" des Turniers, den Hahns Arthur senden. Mit seinen sensationellen und stets aufmerksamen Schiedsrichterentscheidungen sorgte er immer wieder für die nötige Stimmung rund um das Turnier. Leider konnte sich unser Team nicht in die Liste der 25000 Zweiminutenstrafen einreihen ... vielleicht klappt es ja mal beim nächsten Mal ;-)
Des weiteren erwähnenswert, die etlichen mehrminütigen Spielunterbrechungen wegen des Ausfalls des Flutlichts sowie Arthurs ausgiebigen Zigarettenpausen ... die schließlích zu einem Topschiri dazu gehören .....



10. Juni 2006 Gauditurnier in Steinsfeld (1.Platz)



17. Juni 2006 Gauditurnier in Sulzdorf a. d. Lederhecke (2.Platz)



08. Juli 2006 Fussballturnier des KJR Hassberge
Durch eine sensationelle Teamleistung unserer Jungs konnten wir das - zum ersten Mal ausgetragene - Fussballturnier des KJR Hassberge gewinnen. Bemerkenswert, dass das Team ohne Punktverlust und gar ohne jegliches Gegentor geblieben ist.


24.02.2007 5. Soccer-Night-Turnier des FCB Fanclubs Rot-Weiß Nassachtal in Haßfurt

Endstation Halbfinale
JUZ-Gaudkicker landeten nach teilweise "großem Kino" letztendlich unglücklich auf Rang 3

Ohne die so gennanten "Stars" musste der sportliche Leiter Alexander Bergmann und seine übrig gebliebene Rumpfmannschaft zum 5. Soccer-Night-Turnier nach Haßfurt reisen. Mit den Oldies Steve Heß und Daniel "dem Deutschen" Kranich, der kurzfristig wiederbelebt wurde, standen nur zwei der "Ü20 Fraktion" den jungen Wilden bei. Doch was die "glorreichen 7" während des Turnierverlaufs aufs Parkett legten, war schon teilweise ganz großes Kino und unterstrich wieder mal, dass unser Team durch die bekannten deutschen Tugenden zu einer richtigen Turniermannschaft gereift und somit zu allem fähig ist. Dass am Ende "nur" Rang 3 raussprang war letztendlich doch ein wenig enttäuschend, sollte aber das Erreichte nicht schmälern.
Die Gruppenphase verlief unserseits recht souverän, sodass bereits vor dem letzten Gruppenspiel das Erreichen des Halbfinals feststand. Ein Unentschieden hätte zum Gruppensieg gereicht, um somit den späteren Turniersieger aus Neubrunn im Halbfinale zu umgehen, doch der Fußballgott wollte es leider anders. Mit 2:3 ging ging die Partie gegen rüde und brutal zu Werke gehende Steinbacher verloren und die beiden besten Teams des Turniers sollten das Halbfinale bestreiten: JUZ - Neubrunn das vorgezogene Finale.
Es war also angerichtet, der Showdown konnte beginnen: Als krasser Unerdog gingen unsere - mittlerweile nur noch - 6 ins Rennen und lieferten dem FCN das wohl spannendste und fußballerisch beste Spiel des Abends. Nach knapp 30 Sekunden schlug der erste Kracher von Alexander Reinhart  in die Maschen des Neubrunner Gehäuses ein - 1:0 ein Start nach Maß. Knapp eineinhalb Minuten später setzte unser Mali gar noch einen drauf und usner Team lag mit 2:0 in Front. Der Favorit aus Neubrunn war sichtlich beeindruckt  von unserem Blitzstart und bevor der FCN seine Sturmflut begann, hatte unser Pauli den endgültigen K.O-Schalg auf dem Fuß und hätte mit dem 3:0 wohl endgültig den Deckel drauf machen können, doch es kam leider anders. Die zweite Hälfte dominierte Neurbunn nach Belieben. Trotz vieler Glanzparaden unseres Goalies Flo Gräf konnte die unglückliche Niederlage nicht abgewendet werden. Neubrunn nahm Revanche für die Finalniederlage im Sommer in Steinsfeld. Trotzdem "Hut ab" vor unserem Team!
Im Spiel um die berühmte goldene Ananas ließen unser Jungs die Zügel ein bisschen schleifen, gewannen aber nach einem unterhaltsamen Spiel mit 4:2 und konnten den Pokal um den 3.Platz mit nach Hause nehmen.
An dieser Stelle gilt es natürlich wieder mal ein herzliches "Vergelts Gott" zu sagen an den Chef des Organisationskomitees, den Hahn's Arthur. Weniger turbulent als im letzten Jahr ging das Turnier in einigermaßen geordneten Bahnen über die Bühne. Das Hallenlicht hielt diesmal komplett durch, Arthur's ausgiebiege Zigarettenpausen wurden drastsich zurückgeschraubt und auch die 25000 Zweiminutenstarfebn ds Vorjahres konnten auf weniger als 5 eingedämmt werden. Nun gut, dass der Turnierplan während dem Turnier ca. 50 Mal geändert wird, sind wir ja schon gewohnt, irgendwie gehört es zu diesem Turnier dazu, wie der Arthur zu seiner Zigarette. Bemerkenswert diesmal die wirklich eindrucksvollen "Rauchverbothinweisschilder " die aber wirklich keine Sau interessierten. In der Halle war zwischenzeitlich so ein Nebel, dass man sich vorkam, wie in einem italienischen Fußballstadion, indem gerade 20 bengalische Feuer geschürt wurden.


Die Ergebnisse im Einzelnen:
Gruppenphase
JUZ - Wilde Franken Goßmannsdorf 1:1 (1:0 A. Reinhart)
JUZ - FCB Schwebheim 4:2 (1:0 Ph. Leuerer, 2:0 D. Kranich, 3:0 A. Reinhart, 4:0 C. Wohlgetan) J
UZ - Fa. Schlemmer 4:0 (1:0 D. Kranich, 2:0 A. Reinhart, 3:0 D. Hau, 4:0 A. Reinhart)
JUZ - FCB Steinbach/Saale 2:3 (1:0 D. Hau, 2:3 D. Kranich)

Halbfinale
JUZ - FC Neubrunn 2:3 (1:0, 2:0 A. Reinhart)

Spiel um Platz 3 JUZ - Wilde Franken Goßmannsdorf 4:2 (1:0 Ph. Leuerer, 2:1 A. Reinhart, 3:2, 4:2 D. Hau)

Fürs Juz spielten: A. Reinhart, D. Kranich, F. Gräf, Ch. Wohlgetan, S. Heß, Ph. Leuerer, D. Hau;
schönster Treffer: Kopfballtreffer von Christoph Wohlgetan nach Zuckerflanke aus dem Halbfeld von D. Kranich (4:0 gg. FCB Schwebheim)
schnellster Treffer: Daniel Kranich eine Millisekunde nach dem Anstoss zum 1:0 gg. Fa. Schlemmer - da war die Hallenuhr noch gar nicht an ;-)


09.06.2007
Gauditurnier Steinsfeld
Nachdem man nun das Turnier bereits 4 mal gewonnen hatte war man fest entschlossen den Wanderpokal zu verteidigen und mit nach Hofheim zu nehmen. Stark ersatzgeschwächt machten sich dann folgende Spieler auf um glorreiche Siege einzufahren:
TW. Thomas Borst, Christian Lieberth, Steve Hess, Daniel Hau, Florian Gräf, Daniel Kranich, Markus Behnke, Stefan Geßner, Philipp Leuerer, Antimo Marotta, und der Ballkünstler Michael Mahr, das alles unter der Regie von Daniel Fischer.
Gespielt wurde der Modus jeder gegen jeden (was natürlich King Arthur erst nach der Hälfte des Turniers beschloss). So konnte man aber die beiden unentschieden in der Gruppe gegen TV Hassfurt und gegen das Bierstüble Hassfurt mit Siegen gegen Kossin 3:1, Rauscher 5:1, Wilde Buam Steinsfeld 1:0 wieder wettmachen. Lediglich gegen den späteren Turniergewinner verlor man in der Vorrunde mit 2:0.
Im Halbfinale traf man dann wieder auf den TV Hassfurt. (hier sei ein Dank an unsere Lena, denn wenn sie die Ergebnisse nicht alle sauber mitgeschrieben hätte wär dieses Halbfinale sicher ausgefallen da neben Arthur auch sein Helfer und der Hochmoderne PC wie jedes Jahr hier ihren Aussetzer hatten und die in der Vorrunde nur mit 1 Punkt bedachten Kossinspieler gegen das JUZ auf den Platz schicken wollte)
Nach den regulären 10 min. Spielzeit ging es zum 7 Meter schiessen auf das Feld. Hier kam nun wieder der grosse Auftritt von unserem Überstürmer Michael Mahr. Mit grossen Schritten lief unser Mitch beim entscheidenden 7er an um diesen wie immer am Tor vorbei zu jagen. Wahnsinn! Positiv stellte Libbi fest das er es diesmal wenigstens mitbekommen hat das er einfach keine schiessen kann den unser Vorzeigesportler ernährte sich den ganzen Tag wahrlich nur von Wasser.
Tja das wars dann auch. Im Spiel um Platz 3 einigte man sich darauf gleich 7 m Schiessen zu machen. Hart und präzise schossen die Männer vom Bierstübla unserem Keeper die Bälle in Netz (Nix zu halten) Auf unserer Seite verschoss Pauli und Stekker so das man sich in diesem Jahr bei knappen 40 Grad im Schatten mit dem 4. Platz zufrieden geben musste. Wir kommen wieder!

Die Spiele im einzelnen:

JUZ - TV Hassfurt   0:0
JUZ - Bierstübla     1:1 (1:0 Steve)
JUZ - Rauscher      5:1 (1:1 Markus, 2:1 Odin, 3:1 Mitch, 4:1 Libbi, 5:1 Odin)
JUZ - Kossin          3:1 (1:1 Pauli, 2:1 Libbi, 3:1 Libbi)
JUZ - Krauser        0:2
JUZ - Steinsfeld     1:0 (1:0 Pauli)

Halbfinale
JUZ - TV  1:1 (Siebenmeterschiessen 3 Schützen, Pauli trifft Mitch verschiesse - aus is)

Spiel Platz 3
JUZ - Bierstübla 4:6 (Pauli und Stekker verschiessen)


16.06.2007
Gauditurnier in Sulzdorf/Lederhecke

Fussball verkehrt! 7 Spiele - 6 Siege, ein Remis und nur 1(!) Gegentor und dennoch nur Rang 3 ??? Ja, es ist möglich!!!

Unglaublich aber wahr, das o.g. Resultat unserer Gaudkicker beim traditionellen Gaudi-Turnier der Spvgg. Rot-Weiß Sulzdorf an der Lederhecke. Aus den sechs absolvierten Vorrundenspielen konnte unser Elf fünf Begegnungen für sich entscheiden und ein Unentschieden gegen den späteren Finalisten "Sachs" ergattern. Am Ende machte es aber der unglücklich gewählte Turniermodus des Verantstalters erst möglich, dass man mit dieser eindrucksvollen Bilanz nur um Rang 3 spielen durfte. Lediglich das bessere Torverhältnis gegenüber dem Team "Sachs" kostete uns Rang 1 in der Gruppe und somit auch das anschließende Finale.
Im Spiel um die berühmte goldene Ananas musste unsere Mannschaft nach einem torlosen Remis gegen die "Weißen Brasilianer" zum Nachsitzen ins "Siebenmeterschießen". Nur durch eine überragende Torwächterleistung, durch den eher zufällig ins Tor geratenen (der Leu wollt ja nicht ;-) sportlichen Direktor Alexander Bergmann, konnten unsere Jungs wenigstens noch den 3. Platz und den damit verbundenen 20-Euro Essensgutschein gewinnen. Interner Torschützenkönig wurde wiedermal "Nachwuchstalent" Alexander "Mali" Reinhart mit fünf Treffern.

Fürs JUZ spielten: Bergmann, Hau, S. Röhner, Reinhart, Stühler, Leuerer, C. Wohlgetan, Heß, D. Kranich, S. Sarré;

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Vorrunde
JUZ - 1.FC Zimmerau 2:0 (1:0 Wolle, 2:0 Matze)
JUZ - Sauhaufen        2:0 (1:0 MAli, 2:0 Deutscher)
JUZ - Sachs               0:0
JUZ - Pfaffendorf       1:0 (1:0 MAli)
JUZ - FKK                  2:1 (1:0 MAli, 2:0 MAli)
JUZ - Ruinenbomber  1:0 (1:0 MAli FE.)

Spiel um Platz 3
JUZ - Weißen Brasilianer 3:2 n.Siebenmeterschießen
Fürs Juz trafen: MAli, Reno, Leu; Es vergeigten: Wolle, Paul, Matze;
Weißen Brasilianer: 2x Latte, 2x senastionelle Reaktionen von Torhüter Bergmann;


14.07.2008 Gauditurnier Rügheim
Leider verabschiedete sich unsere Mannschaft nach 3 Siegen, 2 Niederlagen und einem unentschieden bereits in der Vorrunde.
Für das JUZ spielten:
Florian Gräf (TW)
Alexander Bergmann
Alexander Reinhardt
Daniel Hau
Christian Lieberth
Matze Stühler
Daniel Beyer
Philipp Leuerer
Silvio Laudensack
David Dittmann

Die Ergebnisse unserer Mannschaft:

JUZ - ELJ Lendershausen 3:1
Rotes Halsband - JUZ  0:3

JUZ - Ostheim 0:2

U13 Rügheim - JUZ 0:3

JUZ - Rübenrund 1:1

JUZ - Preppicher Assis 0:1


Erfolgreichster Toschütze vom JUZ war Alexander Reinhardt mit 5 Treffern


21.06.2008 - Gauditurnier Gemeinfeld
Unsere Mannschaft musste als schlechtester Gruppendritter die Koffer nach der Vorrunde packen und die restliche Energie auf der anschließenden Plattenparty aufwenden.
Das Aufgebot:
Uwe Butterhof (TW)
Michael Becht
Uli Königsreuther
Steve Hess
Christoph Wohlgetan
Silvio Laudensack
David Dittmann
Johannes Hauck
Philipp Leuerer
Marco Martin

Ergebnisse werden nachgereicht


26.07.2008 - Gauditurnier Steinsfeld



   
  © Copyright 2006 JUZ Hofheim